Jurenka Jurk von Schreibfluss - die Romanschule unterrichtet, wie man veröffentlichungsreife Romane schreibt. Dies nahm sie zum Anlass zur Erarbeitung und Durchführung einer Online Autorenmesse, die vom 05.11. bis 12.11.2017 stattfand. Mit einer Vielzahl nützlicher und inspirierender Interviews begeisterte sie  zusammen mit den dreißig eingeladenen Experten die wissbegierigen Teilnehmer. Die Vorteile für die Autoren sind neben der bequemen Möglichkeit, die Veranstaltung vom heimischen Bürostuhl aus zu verfolgen, natürlich auch die Kosten- und Zeitersparnis. Es fielen keine Reise- und Hotelkosten an, die Veranstaltung war ebenso kostenfrei, und Autoren mit Brotberuf konnten teilnehmen, ohne für diese Woche Urlaub beim Chef einreichen zu müssen. Somit haben Jurenka und ihre Experten mit den online bereitgestellten kurzweiligen und informativen Videodiskussionen eine ideale Lösung für die breite Masse der Schreiberzunft geschaffen.

Jeden Tag wurden bis zu vier ca. einstündige Interviews auf einer Online-Plattform bereitgestellt, die ein großes Spektrum an Themengebieten behandelten. Für vierundzwanzig Stunden ab Bereitstellung waren sie für die Teilnehmer abrufbar. Bestsellerautoren wie Andreas Eschbach und Sebastian Fitzek erzählten über ihr Leben, wie sie Autor geworden sind und gaben stets Anregungen und Tipps für die Zuschauer. Auch Schreibhilfen und Hinweise wurden von Autoren, Lektoren, Literaturagenturen und Verlagen gegeben. Das Schreiben von guten Dialogen, die Macht von show don't tell und auch die Figurenerstellung und -entwicklung waren Inhalte der ersten Tage, an denen es vorrangig um die eigene Einstellung zum Schreiben, die Schreibvorbereitung und viele Techniken ging. Natürlich wurde auch über das Marketing gesprochen, wie man Social Media richtig einsetzt und was es für Optionen und Kanäle gibt, um seine Zielgruppe anzusprechen, mit ihr in den Dialog zu treten und wie man überhaupt auf sich aufmerksam macht. Die Hürden und Gefahren beim Veröffentlichen wurden beleuchtet und auch der Vergleich zwischen Verlag und Self-Publishing gezogen. Am finalen Wochenende beantwortete Rechtsanwalt Tilman Winterling rechtliche Fragen der Teilnehmer und Sprechercoach Michael Rossie erzählte, worauf es bei einer Lesung ankommt.

Der weitläufige Rahmen der Themengebiete war für jeden Schriftsteller nützlich, egal, ob er ein Schreiber-Neuling oder ein gestandener Autor ist. Selbst wenn man bereits in Fachliteratur über Schreibtechniken gelesen und Strategien zur Vermarktung und Veröffentlichung kennengelernt hat, frischen die Interviews das Wissen wieder auf und zeigen zusätzlich sogar neue Aspekte und Facetten zugeschnitten auf die heutige Zeit (Facebook, Instagram, Blogs, Booktube etc.). Für Autoren ist es wichtig, stets über die vielen zur Verfügung stehenden Werkzeuge Bescheid zu wissen, und genau dies schafft Jurenka mit ihrem Projekt.

Bereits jetzt, zwei Tage nach ihrer ersten Online Autorenmesse erntet Jurenka sehr viel Lob und wird mit positiver Kritik überschüttet. Ich kann mich dieser Meinung nur anschließen. Obwohl ich aus beruflichen Gründen nicht alle Interviews sehen konnte, bin ich vollkommen zufrieden und werde mit großer Motivation wieder an die Arbeit meiner Bücher gehen. Es kommt selten vor, dass man rundum mit einem Angebot zufrieden ist, hier kann ich jedoch guten Gewissens sagen, dass genau das der Fall ist. Was kein Makel, jedoch ein Verbesserungswunsch meinerseits ist, betrifft die Verfügbarkeitsdauer der Interviews. Für mich als Autor mit Brotberuf war es nicht möglich, neben Arbeit, Familie und Alltag innerhalb der bereitgestellten vierundzwanzig Stunden alle Videos anzusehen. Für einen kleinen Geldbetrag von 47,- €, der in Anbetracht der Werthaltigkeit der Videoinhalte absolut fair ist, könnte man jedoch die Videos dauerhaft freischalten lassen. Ich denke, dass es eine noch bessere Frequentierung und Erreichbarkeit gewährleisten würde, wenn die Videos zwei volle Tage verfügbar sein würden - vielleicht ein Punkt, der bei der nächsten Online Autorenmesse von Jurenka bedacht wird. Wenn es eine weitere Messe geben sollte, würde ich es definitiv begrüßen und wäre selbstverständlich wieder dabei. Eine kleine Techniksache noch: Es gab ein paar wenige Aussetzer (kurze Videounterbrechungen, Tonqualität), aber diese waren durch Jurenkas sympathisches Auftreten, ihre ehrliche Entschuldigung und sogar Entschädigungen für die Teilnehmer schnell vergessen.

Nach Beendigung der Online Autorenmesse ist Jurenkas Arbeit doch längst nicht getan. Sie hat die Facebook-Gruppe Romane schreiben im Schreibfluss gegründet, wo sich die Besucher der Online Autorenmesse nun gegenseitig austauschen können und ein interaktives Netzwerk entsteht.

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass es eine wirklich lehrreiche und interessante - aber auch anstrengende - Woche für mich war. Jurenka hat professionell und selbstsicher durch die Interviews geführt. Von der anfänglichen Nervosität in ihrem Eröffnungsvideo war schnell nichts mehr zu sehen, und was am wichtigsten ist: Jurenka hat es genauso Spaß gemacht wie uns. Und das ist es doch schließlich, worauf es ankommt: Schreiben ist eine wundervolle Entspannung und keine zwanghafte Neurose. Das dürfen wir nie vergessen, wenn wir vor einem leeren Blatt Papier sitzen, das mit unserer Kreativität gefüllt werden möchte.